Akademischer Kalender mit Fragezeichen

Der Lockdown geht weiter – und die Debatte um die Öffnung der Schulen wird in die Länder verlegt.

Epidemiologinnen, Ärztinnen und Pädagoginnen haben einen Plan für einen sicheren Unterricht entwickelt (ZEIT 07/2021, S. 29f.). Je schlechter die Schulen, desto schlechter die Hochschulen. Die schulische Bildungsnot betrifft also auch die Hochschulen. Was also tun, wenn ein ganzes Schuljahr in der Pandemie versinkt?

»Normal ist an den Schulen derzeit gar nichts«, sagt der Bildungsforscher Marcel Helbig und schlägt ein Langschuljahr bis Weihnachten vor Foto: Stephan Schulz / picture alliance / dpa

Der Berliner Bildungsforscher Marcel Helbig plädiert im Spiegel für eine radikale Lösung. Das Schuljahr sollte bis Weihnachten verlängert und der Studienstart ins Sommersemester verlegt werden. Bisher beginnen die meisten Studiengänge im Wintersemester. Setzt sich Helbigs Vorschlag durch, hätte Corona den akademischen Kalender auf den Kopf gestellt.

Ein leeres Klassenzimmer an einer Grundschule im baden-württembergischen Denkendorf. © Sebastian Gollnow/dpa